Volksbank Schermbeck

logo voba schermbeck

Ihre Volksbank in Schermbeck

Wir bedanken uns bei der Volksbank Schermbeck, unserem langjährigen Hauptsponsor.

Ohne Euch wäre vieles nicht möglich!

Zur Webseite



Tonnen-Designer

Aktuelles

Zeckengeld für neue Feldbetten

Die Jugendfeuerwehr kann sich dank der Spende des Zeckengeldes der Königsblauen Schermbecker circa 10 neue Feldbetten kaufen.
„Beim letzten Kreiszeltlager haben sich einige verabschiedet“, erklärte Sebastian Püthe, der gemeinsam mit Andreas Janßen und Steffi Palm die 27 Jungen und Mädchen im Alter zwischen 12 und 18 Jahren betreut. Unterstützt werden sie dabei von Nils Klose und Franziska Linneweber.
Die Feldbetten sind nicht mehr die neuesten und müssen nach und nach ersetzt werden. Da kam die Geldspritze gerade richtig.
In jedem Jahr führt der Schalke-Fanclub das sogenannte Zeckengeld einem sozialen Zweck zu. In das Zeckenschwein einzahlen muss jedes Mitglied, das den Namen des Konkurrenzvereines in schwarz/gelb ausspricht. In diesem Jahr waren das 519,04 Euro, die zum Übungsabend am Dienstag übergeben wurden.

Zeckengeld2018

Die "Königsblauen Schermbecker" haben getagt und gewählt

Alle Vorstandsmitglieder der „Königsblauen Schermbecker“ haben sich anlässlich der Jahreshauptversammlung der Wiederwahl gestellt.
Die Beteiligten: -
1. Vorsitzender: Karsten Janz
2. Vorsitzender: Werner Heistermann
1. Kassenwart: Dustin Ziese
2. Kassenwart: Markus Rademacher
Geschäftsführer: Peter "Picco" Anders
Beisitzer: Ulli Halbsguth und Alexander Becker
wurden anlässlich der Jahreshauptversammlung einstimmig bei eigenen Enthaltungen wieder gewählt.
 
Bei dem Verlesen des Kassenberichtes gab es Nachfragen, da in dem Bericht zuerst nicht eindeutig rüber kam, dass aufgrund unserer kostspieligen 20-Jahr Feier das Geschäftsjahr 17 mit „MINUS“ abgeschlossen wurde. Aber aufgrund des Übertrages aus dem letzten Geschäftsjahr 16 konnte der Fanclub trotzdem schwarze Zahlen aufweisen
In der Zeckenkasse kamen 446 Euro zusammen, die vom Verein auf 519,04 Euro aufgerundet wurde. Einen großen Anteil am Inhalt des gut gefüllten Schweines hatte dabei Olaf Thon, der gut ein Drittel der Spende auf der 20-Jahr und auf der Weihnachtsfeier eingeworfen hatte.
Auf der Versammlung wurde abgestimmt, dass das Geld in diesem Jahr an die Jugendfeuerwehr Schermbeck geht.
Eine Auswärts-Fanclubfahrt wird es in der aktuellen Saison nicht geben, da der Vorstand aufgrund des Jubiläums nicht planen konnte. Die Helfer des großen festes dürfen sich freuen: Im März gibt es als „Dankeschön“ eine Planwagenfahrt.
In diesem Jahr wird den Mitgliedern erstmals angeboten sich im „Schießen“ zu beweisen. Eine von der Altschermbecker Schießgruppe überwachte „Vereinsmeisterschaft“ soll eine gesellige Abwechslung zum Fussball-Alltag bieten. Weiterhin steht auch noch eine Veltins-Brauereibesichtigung auf dem Programm. Hier muss allerdings noch ein Termin gefunden werden.
Es gibt noch Exemplare der Vereinschronik, die für 10 Euro erworben werden kann.
Über die letzte und mit viel Liebe organisierte Weihnachtsfeier zeigte sich der Vorstand enttäuscht. „Wir wünschen uns für die nächste Weihnachtsfeier ein wenig mehr Zuspruch. Gerade unsere Kleinen haben so wie wir glauben immer einen großen Spaß daran teilzunehmen“, so Geschäftsführer „Picco“ Anders. Die letzte Teilnahme mit 14 Kindern habe uns den Vorstand schon ein wenig nachdenklich gestimmt.

Jetzt sind sie weg ...

Die Ära PCM in Schermbeck ist nun endgültig abgeschlossen. In der ganzen letzten Woche waren die Schermbecker damit beschäftigt, die letzte Pommes Currywurst Mayo bei Sigrid und Manni Neumann, zu futtern.
Mehr als 30 Jahre (10 Jahre der Vater, 30 Jahre der Sohn) hat die Familie Neumann die Menschen aus Schermbeck und Umgebung mit leckerem Imbiss und Eintöpfen versorgt. Der Höhepunkt wurde am Samstagabend wohl erreicht. Beim Weihnachtssingen auf dem rappelvollen Parkplatz erfuhr auch der allerletzte von der bevorstehenden Schließung und brauchte deshalb noch schnell eine "PCM".
Viele Umarmungen gab es für die beiden, die Menschen an der Theke mussten eine Engelsgeduld haben, denn an diesem letzten Abend dauerte alles eben ein wenig länger. Das machte aber nichts. Die Leute in der Schlange erzählten sich, das eine oder andere Döneken, welches sie mit ihrem Manni erlebten. Dabei hängt eines noch in der Warteschleife. Denn für den Fall, dass Schalke Deutscher Meister werden sollten, werden Manni Neumann und Alex von „O“ mit Schwimmflügeln durch den Mühlenteich waten. Die Schwimmflügel hat er schon.
Die „Königsblauen Schermbecker“ rückten, da Manni Neumann seit 20 Jahren Mitglied und auch Sponsor des Vereins ist, mit einer Ruhebank, Made bei Uli Halbsguth und Hennes Heyna, an. Und da zu einer RuheBank wohl auch ein Bier gehört, dauerte es keine fünf Minuten bis eine Kiste dort stand.

Manni1
Einige Damen kamen mit Sekt vorbei, um auf den Neubeginn anzustoßen und die Blaskapelle Einklang spielte an diesem Nachmittag fur dem Parkplatz natürlich nur für Sigrid und Manni. Die obligatorische PCM auf der Kegelbahn bei „O“, die Manni sonst nach dem Konzert immer spendierte, musste an diesem Tag ausfallen. Hier sprang aber Alex von „O“ ein, so dass die Musikanten nicht hungrig nach Hause gehen mussten.
Obwohl die Traurigkeit über den Abschied, der Freude über den Ruhestand ein bisschen überwiegt, gab es am letzten Tag doch kein betrübtes Gesicht bei den Neumanns. Denn das Verhältnis zum Umfeld war ein familiäres, betonte Manni Neumann. das wurde an diesem letzten Abend aber auch noch einmal ganz deutlich.
Und er geht nicht einfach so, sondern wird im Sommer noch eine Abschiedsparty geben.
Spuren von Manni und Sigrid Neumann werden in Zukunft wohl immernoch im Betrieb zu finden sein. Denn die Nachfolgerin Arabella Angelosanto versprach 70 Prozent des Speisenangebotes zu übernehmen, berichtet Manni.  Daneben gibt es dann zum Beispiel eine Salatbar, Gyros und neue Soßen.

Manni2