Geschichte

Unser Hauptsponsor

Die Bank in Schermbeck

Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Volksbank Schermbeck, unserem langjährigen, treuen Hauptsponsor.

Ohne Euch wäre vieles nicht möglich!

Unsere Empfehlung

  • Bericht über den Fanclub

    Eingetragener Verein im Vereinsregister beim Amtsgericht Wesel.

    Die Gründung des Fanclubs erfolgte am 09.07.1997 mit 26 Mitgliedern sicherlich auch im Rausch des UEFA-Cup Triumphes des FC Schalke 04. Am 07.08.1997 fand die erste ordentliche Mitgliederversammlung statt, in der unter anderem die Satzung sowie die Eintragung ins Vereinsregister beschlossen wurden. Seit Vereinsgründung findet an jedem 1. Donnerstag im Monat in der Vereinsgaststätte Overkämping-Schult ein Stammtisch statt.

    Da der Vereinszweck die Förderung des FC Schalke 04 beinhaltet, stand natürlich die Unterstützung unseres Vereins bei seinen Bundesligaspielen im Vordergrund. Hier sollten in erster Linie gemeinsame Heimspielfahrten mit dem Bus organisiert werden. Die erste fand am 04.10.1997 statt und wurde mit einem Heimsieg direkt ein voller Erfolg.
    Schließlich folgten auch Fahrten zu den Heimspielen im UEFA-Cup ab dem 21.10.1997 gegen Anderlecht, sowie die Beteiligung an der vom Dachverband organisierten Fahrt zum UEFA-Cup Auswärtsspiel gegen Anderlecht. Insgesamt wurden 13 Fahrten zu den Heimspielen des FC Schalke 04 sowie vier UEFA-Cup Heimspielfahrten in der Saison 1997/1998 durchgeführt. Seit Beginn der Saison 1998/1999 besuchen wir alle Heimspiele unseres Lieblingsvereins, wobei entsprechend der Nachfrage auch kurzfristig Auswärtsfahrten organisiert werden.

    Die erste Auswärtsfahrt führte uns im Dezember in die verbotene Stadt nach Dortmund, wo wir uns mit einem Unentschieden doch wohl gut geschlagen haben.

     

    Der Fanclub bei der Rückfahrt vom Besuch eines Bundesligaspiels.

  • Mitgliedsurkunde

    Mitgliedsurkunde - Schalker Fan-Club Verband e.V.

  • S04-Fan-Club hat schon 91 Mitglieder

    Zwei Vereinsfahnen für die Schermbecker

     

    Schermbeck.(H.Sch.) - Der Schalke 04 - Fanclub in Schermbeck scheint ein glatter Selbstläufer zu sein. Innerhalb weniger Wochen hat der Verein 91 Mitglieder in seinen Reihen aufnehmen können. Beim ersten Stammtisch in der Gaststätte Overkämping, der mit dem Vereinslied "Blau und weiß" eröffnet wurde, wartete auf die "Königsblauen Schermbecker" eine faustdicke Überraschung. Gleich zwei großformatige Vereinsfahnen erhielten sie von Sponsoren. Hans Overkämping überreichte dem Vorsitzenden Markus Hindricksen ebenso eine Fahne wie Martin Hülsmann. Die Volksbank hat dem Club einen Aushängekasten geschenkt. Dieser Kasten hängt jetzt neben der Eingangstür des Vereinslokals und informiert über Projekte des Clubs. Außerdem werden Kontaktadressen mitgeteilt und Nachrichten des Dachverbandes weitergegeben. Inzwischen hat der Club ein eigenes Trikot mit der Aufschrift "Königsblaue Schermbecker". Zum Preis von 90 DM wird es an Clubmitglieder abgegeben. Auch ein T-Shirt kann zum Preis von 30 DM von den Mitgliedern erworben werden. Die erste Fahrt zu einem Fußballspiel, die vom Club organisiert wird, startet am 4. Oktober. Dann findet das Heimspiel gegen Hertha BSC im Gelsenkirchener Parkstadion statt. Zusammen mit dem Bezirk 4, zu dem 35 Fanclubs gehören, fahren Schermbecker Fans am 1. November zum Auswärtsspiel gegen den VfB Stuttgart. Zwei neue Vereinsfahnen erhielt der Schalke-Fanclub Schermbeck.

  • 9.Umwelttag in Schermbeck

    Rinderschenkel jagte Sammlern Schrecken ein

    Schermbeck.(H.Sch.) Etwa 70 Bürger der Gemeinde Schermbeck beteiligten sich trotz regnerischen Wetters Samstag morgen am neunten gemeindlichen Umwelttag.

    Wilhelm Scholten, Mitarbeiter im Ordungsamt, und die beiden Bauhofmitarbeiter Wilhelm Clarendahl und Klaus Sondermann verteilten am frühen Morgen Tüten und Handschuhe an die Teilnehmer der Umweltaktion. Karten mit der markierten Sammelroute wurden diesmal nicht ausgegeben, da die Strecken den Teams seit langen Jahren bestens bekannt sind.
    Von den 100 Gruppen, die das Ordnungsamt um eine Mitarbeit gebeten hatte, traten nur zehn an, die allerdings um so eifriger sammelten. Die "Königsblauen Schermbecker" gaben als Müllsammler ihr Debüt. "Piep, piep, wir haben euch alle lieb", sang die illustre Schar als Guildo Horn - Verschnitt unermüdlich bei ihrer Arbeit im Umfeld des Altschermbecker Tennisplatzes.
    Autoreifen fanden sie und jede Menge Schnapsflaschen an der Joggingstrecke. "Die laufen wohl bloß um die Ecke", scherzte Schalke-Fan-Club Chef Markus Hindricksen angesichts der vielen Reste einer Trinkfreudigen Gesellschaft.
    Markus Siebert, der mit der Jugendabteilung der Altschermbecker Schießgruppe am "Dicken Stein" unterwegs war, erschrak nicht wenig, als er in einer Tüte jede Menge Fleischreste fand. Sogar einen Rinderschenkel hatte man im Gelände entsorgt. Als sperriges Sammelgut brachte die Gruppe auch einen Vergaser mit zum Bauhof.
    Doppelte Menge
    Mitglieder des Heimat- und Geschichtsvereins säuberten das Umfeld der Mühlenteiche und den Bereich zwischen katholischem Friedhof und Kilianplatz. "Der Wohlstand steigt", stellte Helmut Nappenfeld angesichts der Beobachtung fest, daß er in diesem Jahr die doppelte Menge Müll in der Landschaft fand. Vielleicht war´s auch nur die Reaktion der Leute auf die deutlich höheren Müllgebühren in Schermbeck.

    Die Landjugend war ebenso in Uefte Müll sammeln wie Förster Uli Körschgen mit seiner Familie. Der TuS Gahlen säuberte das Umfeld seiner Sportanlagen. Die Meßdienerleiterrunde war in Buschahusen unterwegs. Die Mitglieder des Heimatvereins Gahlen bekamen an der Umgehungsstraße in Gahlen Besuch von der Kripo. Die Beamten warnten vor dem Einsammeln schwergewichtiger Cola-Dosen. Irgend jemand soll auf der strecke zwischen Dorsten und Hünxe auf diese Weise Sprengstoff entsorgt haben.
    Um die Mittagszeit häufte sich am Bauhof ein Müllberg, der bewies, daß manche Zeitgenossen noch immer ein gestörtes Verhältnis zur Umwelt besitzen.
    Zur Belohnung gab´s eine deftige Erbsensuppe und Getränke für die Sammler. Für ungewohnte musikalische Untermalung sorgten die noch immer frohgelaunten "Königsblauen", die den "Bayern-Fans" mächtig auf den Keks gingen.

    Wertstoffe

    Wertstoffe wurden auf dem Bauhof aussortiert. Der restliche Müll wird zur Umweltstation auf die Hünxe/ Schermbecker Deponie gebracht

    Anfang März 1998 fand der 9. Umwelttag in Schermbeck statt. Auch der Fanclub Königsblaue Schermbecker war vertreten.

    Selbst zum Sammeln von Müll brachten die "Königsblauen Schermbecker"
    ihre Vereinsfahne mit.

  • Schalke Fan-Club hat viele Förderer

    Schermbeck.(H.Sch.) - Die Mitgliedsfirmen der Schermbecker Kaufmannschaft haben sich bereits mehrfach als spendable Förderer von sozialen und kulturellen Maßnahmen in der Gemeinde Schermbeck erwiesen. Diesmal haben sie den "Fan-Club Königsblaue Schermbecker" ganz besonders in Ihr Herz geschlossen.

    Kerstin Piotrowski, Inhaber des Imbiss- und Getränkedienstes "Prost Mahlzeit", liefert dem Club für seine Fahrten zu Fußballspielen Getränke zu ermäßigten Preisen. Jedes Jahr gibt es außerdem acht Kisten Bier und acht Kisten Cola gratis, die die beiden Getränkewarte Günther Lehmbruck und Stefan Seyer in ihrer fahrenden Theke ausschenken dürfen.
    So wird ein stattlicher Zuschuß für die Vereinskasse erwirtschaftet. "REWE"-Chef Udo Conrad, der dem Club im vergangenen Jahr einen Satz Trikots für die Clubeigene Fußballmannschaft schenkte, staffierte die Tische bei der Weihnachtsfeier im Vereinslokal mit reichlichen Knabbereien aus. Vereinswirt Schult Overkämping liefert für die Vereinsfeierlichkeiten regelmäßig preiswertes Essen. Im WG-Geschäft "Schuh-Margot" erhalten alle Fan-Club Mitglieder zehn Prozent auf alle Artikel. Einen ganz besonders großzügigen Förderer besitzt der Club in Hans Overkämping. Während der letzten Jahreshauptversammlung überreichte er erneut spontan 200 DM für die Jugendarbeit in der Clubeigenen Fußballmannschaft.

    Den emsigen "Fan-Club Königsblaue Schermbecker" haben einige Mitgliedsfirmen der Werbegemeinschaft ganz besonders in ihr Herz geschlossen.

  • Schermbecker Geschäftsleute fördern Schalke-Fan-Club

    REWE-Chef Udo Conrad schenkte 18 Fußballtrikots

    Schermbeck.(H.Sch) - 121 Mitglieder hat der erst vor einem Jahr gegründete Fan Club "Königsblaue Schermbecker" inzwischen schon.
    "Einfach super, wie uns die Schermbecker Geschäftsleute unterstützen", schwärmt Vorsitzender Markus Hindricksen. Unter den Förderern befinden sich auch mehrere Mitgliedsfirmen der 1976 gegründeten Werbegemeinschaft.
    Die Fahrschule Hans Overkämping hat dem Club eine Vereinsfahne geschenkt, mit der die Fans bei ihren Stadionbesuchen schon eifrig für Schermbeck geworben haben.
    Das Busunternehmen "PM Reisen" erwies sich bislang mehrfach als sehr spendabel. Besonders froh war der Club, als man von Karl-Heinz Pollak Gutscheine für die Gestaltung der Weihnachtsfeier bekam.
    Manche Versammlung würde nicht so heiter ausfallen, wenn nicht Vereinswirtin Elisabeth Schult (-Overkämping) im rechten Augenblick mit einer Runde die Kehlen ölte.
    Der Schermbecker Werner Hilbig, der in der Horster Straße 11 in Gelsenkirchen ein Geschäft für Sportartikel führt, hat dem Schermbecker Fan-Club einen besonderen Rabatt gewährt. Für alle Sportartikel brauchen die Fans zehn Prozent weniger als der normale Käufer zu bezahlen.
    Während der letzten Versammlung Anfang diesen Monats erfreuten zwei weitere Sponsoren den noch jungen Fan-Club. WG-Mitglied Kerstin Piotrowski vom Imbiß und Getränke-Shop "Prost Mahlzeit" im Heetwinkel sponserte acht Kästen Bier und acht Kästen Cola, die die Stimmung der Fans bei ihren Fahrten zu Fußballspielen sicher noch mehr ansteigen lassen.
    Der Dammer Udo Conrad, REWE-Chef in der Schermbecker Filiale nahe dem Rathaus, überreichte dem Club 16 Trikots und zwei Torwarttrikots für die im Club gegründete Fußballmannschaft. Zur Mannschaft gehören Joachim Flade, Dirk Hanke, Werner Heistermann, Markus Hindricksen, Ralf Horstkamp, Frank Koryttko, Günther Lehmbruck, Michael Oesterbeck, Markus Ortkamp, Michael Schulte, Stefan Seyer, Heiner Schult, Armin Horstkamp und Markus Dargel.
    "Ich glaube, viele mögen uns sehr", ist Markus Hindricksen überzeugt, daß noch mehr Firmenbesitzer ihre Begeisterung für die Schalker Mannschaft mit einer Unterstützung des Fan-Clubs verbinden, zumal sich abzeichnet, daß Olaf Thon im Mischgebiet Bricht eine dauerhafte Heimat finden wird und damit Schermbeck eine noch innigere Verbindung mit Schalke eingehen wird.
    Er wird schon noch kommen zeigte sich ein Fan bei der letzten Versammlung zuversichtlich, daß auch Olaf Thon einmal zu einer Versammlung in der Gaststätte Overkämping kommt, wenn die "Königsblauen" begeistert ihren Song "Blau und Weiß" anstimmen.

    Fan-Club-Vorsitzender Markus Hindricksen (l.) freute sich über zwei neue Sponsoren. Kerstin Piotrowski (Mitte) sponsorte Getränke für die Nächste Fahrt. Der Schermbecker REWE-Chef Udo Conrad (r.) schenkte dem Fan-Club 18 Trikots.

  • "Fan-Club Königsblaue Schermbecker" besteht seit einem Jahr

    Schermbeck.(H.Sch.) - Wäre das eine Freude gewesen, wenn sie Olaf Thon als Weltmeister in Schermbeck hätten begrüßen können. "Das wäre ein Geburtstagsgeschenk der allerfeinsten Art gewesen" läßt Markus Hindricksen seinen Träumen freien Lauf. Und so, als sei kein Schalker bei der WM gewesen, fährt er stolz fort: "Es gibt nichts Besseres als Schalke."

    Seit einem Jahr powert er zusammen mit dem Vorstand des "Fan-Club Königsblaue Schermbecker" unermüdlich für den Traditionsclub Schalke. 141 Mitglieder hat der Verein inzwischen, darunter 21 Damen und der zweijährige Marvin Strenger, den sein Großvater Helmut schon vor einem Jahr anmeldete. Er ist zwar selber Dortmund-Fan, "aber bei euch ist es viel lustiger".

    Eigenes Team

    Inzwischen hat der Club eine eigene Fußballmannschaft aufgebaut. Unter Leitung des Trainers Uli Hanke wird jeden Sonntag in Gartrop trainiert. "Beim letzten Turnier in Lembeck sind wir erstmals nicht mehr in der Vorrunde ausgeschieden", freut sich der Trainer.
    Gute Kontakte bestehen zu den übrigen Schalke Fan-Clubs im Bezirk 4. In diesem Jahr sind die Schermbecker sogar Ausrichter des Bezirksommerfestes. 33 Fan-Clubs zwischen Krefeld und Elten werden eingeladen. Besonders herzliche Kontakte gibt´s zu den "Raesfeld-Erler Falken". Mit ihnen haben die Schermbecker schon gemeinsam Auswärtsspiele besucht.

    "Blau und weiß"

    Sie sind von Kopf bis Fuß auf Schalke eingestellt, und wenn man sie beim monatlichen Treffen im Vereinslokal Overkämping einmal besucht, glaubt man in ein blaues Meer mit weißen Tupfern einzutauchen. Der Farbeneindruck wird verstärkt, wenn sie zu Beginn oder am Ende ihrer Sitzung stehend ihre Hymne "Blau und weiß" voller Inbrunst durchs Lokal dröhnen lassen.

    Der Fan-Club beteiligt sich auch außerhalb seiner Satzungsaufgabe, der "Erhaltung und Förderung des FC Schalke 04", am gemeindlichen Leben. Beim Umwelttag erwiesen sie sich als besonders eifrige Sammler und als Muntermacher bei der Mittagspause im Bauhof.

    Auch zu Beginn des zweiten Clubjahres geht die Suche nach Fans weiter. Der Monatsbeitrag beläuft sich auf fünf DM für Erwachsene. Behinderte, Arbeitslose, Schüler und Jugendliche zahlen nur eine DM pro Monat. Im Gegenzug werden preiswerte Busfahrten zu den Heimspielen angeboten. Fahren weniger als 20 Fans mit, zahlen Erwachsene zehn DM und kinder fünf DM. Bei höherer Personenzahl reduziert sich der Preis. Bei mehr als 35 Teilnehmern zahlt ein Erwachsener nur noch fünf DM, ein Kind drei DM.

    Warten auf Olaf Thon

    Wenn Olaf Thon der Schermbecker Fan-Schar schon keinen WM-Sieg bescheren durfte, dann hat er noch eine große Chance für ein Geburtstagsgeschenk. Beim Schriftführer Frank Hindricksen im Schermbecker Rathaus kann er sich nach der Vereinsfete erkundigen. Dazu sind er und seine Frau recht herzlich eingeladen. "Und Freibier gibt es für die beiden auch", verspricht Fan-Club-Chef Markus Hindricksen dem sympathischen Schalker aus Schermbeck, auf den man im Club bislang vergeblich warten mußte.

    Vorsitzender Markus Hindricksen powert seit einem Jahr unermüdlich für den Schalke-Fan-Club.

     

    Ein Höhepunkt des Jahres 1998 war die Organisation und Ausrichtung des Bezirkssommerfestes in Schermbeck am 01.August mit ca. 240 Personen des eigenen und der umliegenden Fanclubs mit Norbert Elgert. Die Veranstaltung wurde ein voller Erfolg.

  • Norbert Elgert beim Treffen der Schalke-Fanclubs:

    'Ihr seid die besten Fans in ganz Deutschland'

    Schermbeck(H.Sch.) "Wir feiern miteinander, nicht gegeneinander", verriet ein großes Transparent in Josef Kaldes Scheune am Uefter Schulweg. Mehr als 200 Schalke-Fans aus dem Bezirk vier bewiesen, daß man sogar eine Nacht lang prächtig feiern kann.
    Gastgeber war der Fan-Club "Königsblaue Schermbecker". Der im Juli letzten Jahres gegründete Club hatte alle 31 Fan-Clubs des Bezirkes vier eingeladen. Von Kleve bis Bottrop und von Alpen bis Lembeck reichte das Einzugsgebiet der Festbesucher. Die "Raesfeld-Erler-Falken" reisten zu Fuß an. Vorsitzender Berthold Mümken begleitete die 25 Fans durch die Erler Heide. Im Handkarren führte man reichlich Flüssigkost des Schalke-Sponsors mit sich, so daß der Kummer über Schalkes Niederlage gegen Stuttgart schnell vergessen war.
    Prominentester Gast war Norbert Elgert. Er wurde vom Fan-Club-Vorsitzenden Markus Hindricksen zum Ehrenmitglied ernannt. Zuvor würdigte Hindricksen die Verdienste Elgerts, der bereits als 18-jähriger unter Trainer Max Merkel drei Bundesligaspiele bei Schalke absolvierte und nach einem Zwischenspiel bei Herne von 1978 bis 1982 insgesamt 80mal für Schalke antrat. Derzeit ist Elgert, der auch einmal die Schermbecker SV-Fußballer trainierte, bei Schalke als Trainer für die A-Jugend verpflichtet.
    Die Scheune schien kopfzustehen, als Elgert wenig später prognostizierte:"Schalke wird es wieder gelingen, um den UEFA-Cup zu spielen" und versicherte: "Ihr seid die besten Fans in Deztschland." Jens Halfmann und Roland Loges unterhielten die Gäste mit Live-Musik.
    Am 15.August starten die "Königsblauen Schermbecker" mit Schalke in die neue Saison. Eine preiswerte Mitfahrgelegenheit kann über Markus Hindricksen (02853/39620) geordert werden. An jedem ersten Donnerstag im Monat trifft sich der Club ab 20 Uhr im Vereinslokal Overkämping.

    Norbert Elgert wurde von Markus Hindricksen zum Ehrenmitglied der Königsblauen Schermbecker ernannt.

  • Urkunde: Norbert Elgert - Ehrenmitglied im Fanclub

  • Mehr als 2000 Schalke-Fans beim Treffen in Uefte

    Trainer Norbert Elgert jetzt "königsblaues" Ehrenmitglied

    Schermbeck. "Wie feiern miteinander, nicht gegeneinander" verriet ein großes Transparent in Josef Kaldes Scheune Uefter Schulweg. Mehr als 200 Schalke-Fans aus dem Bezirk vier bewiesen, daß man sogar eine Nacht lang prächtig miteinander kann.

    Gastgeber war der Fan-Club "Königsblaue Schermbecker". Der im Juli letzten Jahres gegründete Club hatte alle 31 Fan-Clubs des Bezirkes vier eingeladen. Von Kleve bis Bottrop und von Alpen bis Lembeck reichte das Einzugsgebiet der Festbesucher. Die "Raesfeld-Erler-Falken" reisten zu Fuß an. Vorsitzender Berthold Mümken begleitete die 25 Fans durch die Erler Heide. Im Handkarren führte man reichlich Flüssigkost des Schalke-Sponsors mit sich, so daß der Kummer über Schalkes Niederlage gegen Stuttgart in Koblenz schnell vergessen war, als man in Uefte eintraf.

    Blau war auch schon vor Mitternacht die beherrschende Farbe beim Fest. Sogar die Eintrittskarten und das Volksbank-Transparent paßten sich im Farbton der königsblauen Kleidung der überwiegend männlichen Festbesucher an.
    Prominentester Gast war Norbert Elgert. Er wurde vom Fan-Club-Vorsitzenden Markus Hindricksen zum Ehrenmitglied ernannt. Zuvor würdigte Hindricksen die Verdienste Elgerts, der bereits als 18-jähriger unter Trainer Max Merkel drei Bundesligaspiele bei Schalke absolvierte und nach einem Zwischenspiel bei Herne von 1978 bis 1982 insgesamt 80mal für Schalke antrat, wobei er sogar zehn Tore erzielte. Derzeit ist Elgert, der eine Zeit lang auch die Fußballer des SV Schermbeck trainierte, bei Schalke als Trainer für die A-Jugend verpflichtet. In diesem Jahr gewann die A-Jugend den Westfalen-Cup gegen den Lieblingsgegner BVB.

    Ausgelassene Stimmung herrschte beim Sommerfest. Die Scheune
    war so voll, "Mann" konnte nicht umfallen, wenn er abgefüllt war.

  • UEFA-Cup-Spiel Slavia Prag -FC Schalke 04 am 29.09.1998

    UEFA - Cup

    Am 29.September 1998 fand das UEFA-Cup-Spiel Slavia Prag - FC Schalke 04 statt. Sechs Mitglieder des Fanclubs "Königsblaue Schermbecker" waren in Prag und mußten das Ausscheiden in der ersten Runde mit ansehen. Nach der regulären Spielzeit und nach der Verlängerung stand es 1:0. Da unsere Mannschaft im Parkstadion 1:0 gewonnen hatte kam es zum Elfmeterschießen, und am Ende stand es 5:4 für die Tschechen.

    Das Stadion von Slavia Prag

    Vor dem Spiel

    Die Schalker Kurve

    Vor dem Spiel waren alle noch frohen Mutes

    Fans von Slavia Prag

    Die Spieler laufen auf

  • Fanclub-Weihnachtsfeier am 27.11.1998

    Am 27.11.1998 zählten wir bei unserer Weihnachtsfeier schon ca. 90 Personen. Am Tag darauf präsentierten wir uns mit einem Informationsstand beim Weihnachtsmarkt in Schermbeck, wobei die Aufbauarbeiten wegen der Strapazen vom Vortag nicht ganz einfach waren.

    Auch in diesem Jahr waren die Kinder brav wie immer

    und hatten ihren Spaß

     

  • Urkunde: Zeichnung eines Arena-Bausteins

  • Fan-Club des FC Schalke 04 bestätigte Markus Hindricksen als Vorsitzenden / Baustein erworben

    169 Mitglieder: Königsblauer Virus infiziert immer mehr Schermbecker

    Schermbeck (H.Sch.) Sie sangen nicht nur inbrünstig vom "Blau und Weiß", auch die Dekoration mit Riesenfahnen und die Kleidung eines Teiles der Anwesenden 44 Clubmitglieder des Fan-Clubs "Königsblaue Schermbecker" zeugten in der Gaststätte Overkämping von den farbigen Vorlieben der Schalke-Fans. Vorsitzender Markus Hindricksen ließ in einer gesunden Mischung aus wohlvorbereiteter Versammlung und dem Herz auf dem rechten Fleck das Vereinsgeschehen während des vergangenen Jahres Revue passieren. Siebzehn Heimspielfahrten wurden organisiert, außerdem fünf Auswärtsfahrten. Geselliger Höhepunkt war die Organisation des Sommerfestes bei Kalde in Uefte für alle Fan-Clubs im Bezirk 4. Der 1997 gegründete Fan-Club ist förmlich explodiert. Mit 169 Mitgliedern (davon 29 Frauen) besitzt er schon jetzt mehr Mitglieder als mancher traditionsreiche Verein. Und wir stehen erst am Anfang, gab Markus Hindricksen als Marschrichtung aus. Er wurde als Vorsitzender ebenso im Amt bestätigt wie stellvertretender Vorsitzender Gerd Borowski und Geschäftsführer Frank Hindricksen. Nachfolger des bisherigen Kassenwartes Uli Triptrap wurde Dorith Freudenberg. Werner Klosterköther und Marc Overkämping sind Beisitzer. Zu Kassenprüfern wurden Berthold Schmeing und Werner Schuknecht gewählt. Frank Koryttko und Werner Heistermann wurden als Festkomitee bestätigt. Im Mittelpunkt der Aktivitäten steht die Organisation von Fahrten zu Spielen des Lieblingsvereins. Die inzwischen vorgenommene Staffelung der Fahrpreise hat dazu geführt, daß durchschnittlich 30 Fans mit zu den Heimspielen fahren. Der Bus startet jeweils zwei Stunden vor Beginn eines Heimspieles auf dem Parkplatz Overkämping.
    Die Versammlung wird einen Baustein "auf Schalke" im Wert von 500 DM erwerben. Damit soll ein Finanzierungsbeitrag für die Errichtung der modernsten Sport- und Veranstaltungsstätte Europas in Gesenkirchen geleistet werden. Der Schermbecker Norbert Elgert, erfolgreicher A-Jugend-Trainer bei Schalke 04, hat zugesagt, zu einem der nächsten Stammtische zu kommen.

    Versammlung des Fan-Clubs "Königsblaue Schermbecker".

    Bei unserer Mitgliederversammlung am 22.01.1999 konnten wir bereits eine Mitgliederzahl von 169 Fans bekannt geben. Bei dieser Versammlung wurde unter anderem beschlossen, das Stadionprojekt"Arena auf Schalke" durch den Erwerb eines Bausteins zu unterstützen. Dadurch verewigt sich der Fanclub Königsblaue Schermbecker in der Bausteinmauer die den Namen "1000 Freunde" trägt. Für 500 DM, die der Baustein gekostet hat, erhält unser Fanclub zehn Gutscheine über 50 DM pro Jahr für den S04 Shop und eine Urkunde als Zeichen dafür, dass wir dabei waren.

  • Uefter Firma hat unentgeltlich mit dem Bolzplatzbau begonnen

    Sponsoren werden noch gesucht

    Schermbeck (H.Sch.) - Der am 9. Juli 1997 gegründete "Fan-Club Königsblaue Schermbecker" hat nicht nur innerhalb von zwei Jahren 172 Mitglieder um sich scharen können. Der von Markus Hindricksen geleitete Verein packt gegenwärtig auch kräftig zu, um einen stattlichen Bolzplatz zu erstellen.

    Auf dem Gelände der Ludgerusgemeinde südlich des Pfadfinderhauses hat Jürgen Rittmann, Mitinhaber der Uefter Firma "BWR - Garten- und Landschaftsgestaltung" unentgeltlich mit den Erdarbeiten begonnen. Der Bolzplatz wird eine Rasen Oberfläche erhalten.

    Ein finanzieller Grundstock ist zwar seit dem ersten Hallenturnier vorhanden, aber das Geld wird für die komplette Baumaßnahme nicht ausreichen. Derzeit ist man auf der Suche nach Sponsoren von Baumaterialien. Etwa 15 Lkw mit Füllboden werden ebenso benötigt wie Mutterboden, Grassamen und Rohre für eine Dränage. Gesucht wird auch jemand, der dem Fan-Club möglichst preiswert zu Telegraphenstangen verhelfen kann. Diese Stangen sollen die Ballfangzäune zur Dorstener Straße hin halten.

    Der Platz soll nach Fertigstellung eine bespielbare Fläche von 55 mal 25 Metern aufweisen. Der Bolzplatz soll später auch interessierten Gruppen zur Verfügung gestellt werden.

    Die Uefter Firma "BWR - Garten- und Landschaftsgestaltung" übernahm die Erdarbeiten zur Erstellung des geplanten Bolzplatzes an der Alten Dorstener Straße.

  • "Königsblaue" suchen weitere Sponsoren

    Bolzplatz entsteht unter Regie eines Fanclubs

    Schermbeck (H.Sch.) - Unter Leitung des Fan-Clubs "Königsblaue Schermbecker" entsteht derzeit auf einem Gelände der Katholischen Kirchengemeinde St. Ludgerus an der Dorstener Straße ein Bolzplatz. Zu den Firmen, die sich bislang in die Förderung des Projektes eingeschaltet haben, gehören auch Betriebe der Werbegemeinschaft, die durch ihre Unterstützung signalisieren möchten, wie sehr sie das ehrenamtliche Engagement des von Markus Hindricksen geleiteten Fan-Clubs schätzen

    Möglichkeiten zur Hilfe bestehen vor allem beim Planieren des Mutterbodens. Doch der fehlt derzeit noch. Die Fan-Club Mitglieder Markus Hindricksen, Ulrich Hanke und Berthold Schmeing hoffen, dass sich jemand findet, der dazu beitragen kann, insgesamt etwa 250 Kubikmeter Mutterboden unentgeldlich oder preisgünstig zu liefern.

    Für eine Fläche von 1350 Quadratmetern wird außerdem Grassamen benötigt. Gesucht werden noch ein paar Telegraphenmasten. Diese Stangen sollen die Ballfangzäune zur Dorstener Straße hin halten. Um den Bolzplatz auch in Teilbereichen als Feld für Basketballspiele nutzen zu können, sollen Körbe besorgt werden. Der Fan-Club wird zwar den Erlös seines ersten Fußballturniers in die Finanzierung des Gesamtprojektes einbringen, aber das Geld reich nicht aus. So ist jeder herzlich eingeladen, sich durch eine Naturalienspende oder durch einen Geldbetrag an der Fertigstellung des Bolzplatzes zu beteiligen, der nach seiner Fertigstellung im kommenden Jahr auch von anderen Schermbecker Gruppen genutzt werden kann.

    Die Veranstaltung des 1. Fußball - Hallenturnieres am 18.04.1999 erfolgte anlässig der 1200 Jahr-Feier mit 8 teilnehmenden Mannschaften aus Schermbeck. Dieses Turnier soll künftig in jedem Jahr stattfinden und ist in diesem Jahr für den 17.06.2000 geplant. Beginn ist 11.00 Uhr in der Dreifachsporthalle an der Erlerstraße. Die Einnahmen dieser Turniere fließen komplett in die Finanzierung und Unterhaltung des Bolzplatzes


    Mit einer Gruppe von 10 Mitgliedern erfolgte auch die Teilnahme am Festzug der 1200-Jahr-Feier der Gemeinde Schermbeck am 09.05.1999 sowie die Beteiligung an der Durchführung des Luftballon-Wettbewerbes.

  • Schalke Fan-Club "Königsblaue Schermbecker" boomt

    Flotte Mädchen aus Jena ließen dürftigen Fußball vergessen

    Schermbeck (H.Sch.) Einen wahren Senkrechtstart hat der Fan-Club Königsblaue Schermbecker hinter sich.

    Entsprechend froh zeigten sich die Mitglieder des am 9.Juli 1997 gegründeten Clubs während einer Versammlung im Vereinslokal Overkämping. 172 Mitglieder hat der von Markus Hindricksen geleitete Verein, der sich nicht nur wegen des Mitglieds-Managements im Fan-Club-Bezirk 4 einen beachtlichen Namen geschaffen hat.

    Auf den Senkrecht-Start ist man in den Reihen des "Fan-Clubs Königsblaue Schermbecker" ganz besonders stolz. Die clubeigene Fußballmannschaft hat jetzt auch Trainingsanzüge.

    Die Unterstützung der eigenen Hobbymanschaft stand diesmal im Mittelpunkt. 16 neue Trainingsanzüge wurden von der Firma "PCM Neumann", der Imbißstube auf dem Parkplatz Overkämping, und von der Firma "Team, Sport & Moden" in Gelsenkirchen gesponsert. Der eigenen Fußballmannschaft gelten auch die Bemühungen, einen Bolzplatz herzurichten. In den nächsten Wochen soll auf dem Gelände zwischen Dorstener-Straße und dem Pfarrheim mit der Planierung begonnen werden. Den finanziellen Grundstock haben die Mitglieder des Fan-Clubs selbst gelegt. Ihr erstes Hallenturnier erbrachte einen Reinerlös von 1096 DM. Donnerstag abend gab es weitere 700 DM vom Volksbank-Vorstandsmitglied Antonius Jansen. Dieser Betrag wurde am 8.Mai beim Tag der Gewerbetreibenden im Rahmen der 1200-Jahrfeier Schermbecks mit der Jubiläumsmedallie erwirtschaftet. Die 700 DM bekam der Fan-Club, weil er etwas für Jugend und Sport tut.
    In den Topf für den Bolzplatz fließen auch je 100 DM, die der Club von der Gemeinde als Dankeschön für die Teilnahme an der 1200-Jahrfeier und spontan von Vereinswirtin Elisabeth Schult geschenkt bekam. Wer für den Bau des Bolzplatzes spenden möchte, kann einen Betrag auf das Konto 114 920 202 bei der Volksbank überwiesen. Für Werbegemeinschaftsmitglieder hat sich der Club ein besonderes Bonbon als Spende einfallen lassen.

    Die Investition lohnt sich, wenn man sieht, wie sich die Fußball-Mannschaft allmählich emporarbeitet. Darüber kann auch ein Rückschlag nicht hinwegtäuschen: Beim 2.Alfred-Kunze-Turnier in Leipzig belegte das Team unter 48 Mannschaften aus dem gesammten Bundesgebiet nur den letzten Rang. Beim Vorzeigen des Minipokals gab es schallendes Gelächter.

    Bei der Erinnerung an die Damenmannschaft aus Jena glänzten jedoch nicht nur Günther Lehmbrucks Augen, und der Kummer über das schlechte Turnierergebnis war schnell vergessen. Im nächsten Jahr will man erneut nach Leipzig fahren.

    Stolz ist man auf größere Erfolge in der Region: Dritter beim eigenen Turnier, beim Turnier des Kegelclubs "Premium verum" Zweiter, und beim Bezirksmeisterschaftsturnier in Raesfeld schaften die "Königsblauen Schermbecker" einen beachtlichen dritten Platz.

    Das Dream-Team, die Fußballmannschaft der Königsblauen Schermbecker

    O.R.v.L. : Joachim Flade , Armin Horstkamp, Dirk Hanke, Stefan Seyer, Heiner Schult, Uli Döhmer.
    U.R.v.L. : Michael Oesterbeck, Markus Hindricksen, Werner Heistermann, Michael Schulte, Frank Koryttko, Sven Völkel.

     

  • "Königsblaue Schermbecker" feierten großes Sommerfest

    Schermbeck. Der Fan-Club "Königsblaue Schermbecker" veranstaltete auf dem Hof von Juppi Kalde in Uefte sein Sommerfest.

    Am Nachmittag bot die Kinderbelustigung dem Nachwuchs viel Spaß auf der Hüpfburg, am Glücksrad und an der Negerkußwurfmaschine. Die Volksbank hatte zahlreiche Preise gesponsert. Am Abend unterhielt Diskjockey Jens Halfmann die Gäste.

    Auch die vom Vorsitzenden Markus Hindricksen eingeschleusten BVB-Fans genossen die ausgelassenen Gespräche in der Runde des Schalke-Fans. Der Verein dankt allen Sponsoren, sei es den Preisspendern für die Tombola, dem Leihgeber der Bänke und Tische und dem eingefleischten 1.FC Köln-Fan Hugo Grewing, der als Leihgeber einer transportablen Toilette wenigstens einmal die Nähe zur 1. Bundesliga erleben wollte.

    W.Sch.

    Beim Sommerfest, das wir am 7.August 1999 veranstalteten, nahmen ca. 70 Personen teil. Am Glücksrad herrschte großer Andrang, denn es gab viele Preise zu gewinnen.

    Unser 2.Vorsitzender Gerd Borowski bei der Verlosung der atraktiven Preise.

    Puh, der Aufbau ist geschafft, jetzt trinken wir erst mal ein Bier.

     

  • Fanclub Weihnachtsfeier am 26.11.1999

    Weihnachtsfeier des Fan-Club-Bezirk 4 im Dezember 1999

    Mit unserer Weihnachtsfeier am 26.11.1999 mit ca. 50 Erwachsenen und 25 Kindern ließen wir auch dieses erfolgreiche Jahr besinnlich ausklingen.

    Na, könnt ihr auch ein Gedicht aufsagen?

    Der Vorstand wurde vom St. Nikolaus für seine gute Arbeit gelobt.

    Wenn man so in die Runde schaut, dann kann man nur sagen: gelungenes Fest.

    Zu erwähnen ist auch was das Feiern angeht, die Weihnachtsfeier des Fan-Club-Bezirk 4, die im Dezember 1999 in Wesel stattfand. An der Feier nahmen von Seiten des FC Schalke 04 Charly Neumann und Nico van Kerckhoven teil.

    Nico van Kerckhoven und Charly Neumann beim Gruppenfoto mit Damen.

    Die Begrüßung durch die anwesenden Fans fiel begeistert aus.

  • Versammlung der "Königsblauen Schermbecker"

    Bei Norbert Elgert machten Schalke-Fans ihrem Ärger Luft

    Norbert Elgert (l.) wusste den Schermbecker Schalke-Fans vieles aus dem Nähkästchen zu erzählen.

    Schermbeck (H.Sch.) 182 Mitglieder gehören dem "Fan-Club Königsblaue Schermbecker" an. Mit dieser erfreulichen Mitteilung eröffnete Vorsitzender Markus Hindricksen die Jahreshauptversammlung in der gaststätte Overkämping.

    Bei den Vorstandswahlen wurde Hindricksen ebenso in seinem Amt bestätigt, wie sein Stellvertreter Gerd Borowski, Kassierer Ulrich Hanke, die stellvertretende Kassiererin Dorith Freudenberg, Geschäftsführer Frank Hindricksen sowie die beiden Beisitzer Werner Klosterköther und Marc Overkämping. Bernd Fritz und Ulrich Triptrap sind Kassenprüfer.

    Ab Februar wird an jedem ersten Donnerstag im Monat bei Overkämping ein Stammtisch angeboten. Am 28.Januar sind die Schermbecker Schalke-Fans Gastgeber für die Bezirksversammlung. Ab 20 Uhr tagt der Bezirk 4 des Schalke-Fan-Club-Dachverbandes bei Overkämping.

    Die Arbeiten am geplanten Bolzplatz sind ein wenig ins Stocken geraten. Im Frühjahr soll es mit frischer Kraft vorangehen. Die Baufirma Hubert Schwan stellt Geräte kostenlos zur Verfügung. Der Fan-Club sucht nach kostenlosen oder preisgünstigem Schotter und Mutterboden.

    Höhepunkt der Versammlung war der Besuch des A-Jugend-Trainers des FC Schalke 04, Norbert Elgert. Der Schermbecker wußte den aufmerksamen Zuhörern manches aus dem internen Vereinsleben zu erzählen. Außerdem wurden auf ihm all die Sorgen der Fans abgeladen. Die Fans beschwerten sich nicht nur über eine verfehlte Einkaufspolitik. Sie baten Elgert auch, Trainer Huub Stevens die Bitte anzutragen, künftig nicht nur Millionenbeträge für die Beschaffung teurer Spieler auszugeben, sondern auch an die Förderung des eigenen Nachwuchses zu denken. Auf die Frage Gerd Borowskis, ob Elgert sich bei Olaf Thon für einen Besuch der Schermbecker Fans stark machen könne, antwortete dieser zweimal kurz und bündig: Ja!

    Es ist soweit! In einem Rundbrief Anfang Mai gibt der Vorstand mit folgendem Artikel den Besuch unseres Fan-Clubs durch Olaf Thon bekannt.

    Es ist geschafft. Der Schermbecker Olaf Thon wird am Montag, den 15. Mai 2000, unserem Fanclub einen Besuch abstatten. Dieser außerplanmäßige Stammtisch beginnt ab 20.00 Uhr in der Vereinsgaststätte Overkämping-Schult. Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen, um Olaf Thon zu sämtlichen Themen Fragen zu stellen und Neuigkeiten über unseren Lieblingsverein zu erfahren.

  • Königsblaue Schermbecker im World Wide Web

    Dank Dirk Lohmann und Heiko Overberg ist unser Fan-Club seit Anfang des Jahres im Internet vertreten. Auf unserer Homepage gibt es unter anderem Wichtige Termine und Infos.

    Außerdem gibt es Links zu folgenden Homepages:

    • Gemeinde Schermbeck
    • FC Schalke 04
    • Arena auf Schalke
    • Schalke Unser Fanmagazin
    • 1.FC Nürnberg
  • Schalke-Fußballer zu Gast bei Overkämping

    Olaf Thon Ehrenmitglied bei den "Königsblauen"

    Schermbeck (H.Sch.) Der 15.Mai wird als ein besonderer Höhepunkt in die Vereinsanalen des Fan-Clubs "Königsblaue Schermbecker" eingehen.

    Dem Fan-Club gelang es, den im Schermbecker Siegelhof wohnenden Schalke 04 - Fußballer und vielfachen Nationalspieler Olaf Thon zu begrüßen. Auf die Schalke-Hymne "Blau und weiß" wurde diesmal zwar verzichtet, aber der Vorstandstisch war aufgeräumt wie selten zuvor.
    Blauweiße Vereinsfahnen schmückten den Versammlungsraum. Ein Teil der Fans trug das blaue Heimspiel-Trikot. Der Schermbecker Hubert Timmermann hatte als Verkaufsleiter der Recklinghausener Ford-Firma "Mohag", die sich für Schalke 04 sehr engagiert, ein wenig im Hintergrund geholfen, den in seiner Heimatgemeinde Schermbeck äußert zurückhaltend lebenden Schalke-Fußballer.

    Deutliche Kritik

    War´s Zufall oder gewollt? Jedenfalls stach das orangefarbene Hemd Olaf Thons mit seiner Farbähnlichkeit zum "orange bowen" des niederländischen Nationaltrikots deutlich vom Blau der Fans ab. Die leuchtende Farbe inspirierte die Fans mehr als einmal im Verlauf des Abends zu deutlicher Kritik am niederländischen Trainer von Schalke 04.
    Nur selten wich das Lachen aus den Gesichtszügen des Schalker Fußballers, obwohl ein Teil der Fans in ihm gnadenlos das Ventil sah, den ganzen Unmut auszusprechen. Olaf Thon plauderte nicht nur aus dem Alltag eines Profi-Fußballers, er ließ sich auch manches "Geheimnis" aus dem Privatleben entlocken. Spätestens seit Montag wissen die Fans, dass Olaf Thon über seine Verwandtschaft in Bricht Schermbeck schon lange vor jenem Zeitpunkt kannte, als er nach der Rückkehr vom Zwischenspiel bei Bayern München einen Wohnort in relativer Nähe zum Parkstadion suchte.
    Nach Bricht in die Nähe der verwandten Familie Duda wird er auch ziehen, sobald das neue Haus im Mischgebiet Bricht fertig ist.

    Vielleicht Trainer?

    Den Fans versprach Olaf Thon, künftig einmal jährlich zu einer Versammlung oder zu einem Fest zu kommen. Im Gegenzug erhielt Olaf Thon vom Vereinsvorsitzenden Markus Hindricksen eine Urkunde: Olaf Thon ist jetzt erstes Ehrenmitglied im Fan-Club "Königsblaue Schermbecker".

    Nach der persönlichen Zukunft befragt, schloss Olaf Thon nicht aus, sich eines Tages auch irgendwo als Trainer in die Pflicht nehmen zu lassen. Das werden Helmut Seyer und Karl-Albrecht Harms von den hiesigen Fußballvereinen sicherlich gerne hören. Olaf Thon ließ sich nicht nur geduldig von den Fragen der Fans "löchern". Er erfüllte am Ende einer zweistündigen Gesprächsrunde auch noch bereitwillig Autogrammwünsche

     

Kalender

September 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30

Unser Reisepartner

Der Reiseveranstalter in Schermbeck

Seit über 15 Jahren ist die Firma PM-Reisen Pollak KG unser zuverlässiger Partner für alle Fahrten zu den Heim- und Auswärtsspielen.

Busfahren genießen.

© 2020 Königsblaue Schermbecker e.V.